PSG II: Das ändert sich

Zum 1. Januar 2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz II vollständig in Kraft.
Das Pflegestärkungsgesetz II beinhaltet unter anderem die Einführung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs sowie dazugehörig ein neues Begutachtungsverfahren.
Die bisherigen Pflegestufen werden in fünf Pflegegrade umgestellt.
Wichtig ist, dass die Personen, die bereits vor dem 01.01.2017 Leistungen der Pflegeversicherung erhalten haben, automatisch in die neuen Pflegegrade übergeleitet werden.

Für die Überleitung gelten folgende Zuordnungsregelungen:

Überleitung Pflegestufen in Pflegegradezoom

Auch bei den zusätzlichen Betreuungsleistungen gibt es Änderungen:

Die zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen werden dann nur noch
Entlastungsleistungen heißen.
Bislang stehen Ihnen 104,-€ bzw. 208,-€ monatlich zur Verfügung. Ab dem 1. Januar 2017 wird allen der gleiche Betrag von 125,-€ im Monat zustehen.

Falls Sie die Entlastungsleistungen z.B. durch den Familienentlastenden Dienst nutzen, heißt das, dass sich Ihr Anteil an FED-Stunden ändern wird.

Wenn Sie genauere Informationen wünschen, wenden Sie sich gerne an uns!

Außerdem empfehlen wir Ihnen die Broschüre vom Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen, die Sie sich hier herunterladen können:
https://www.mds-ev.de/fileadmin/dokumente/Publikationen/SPV/Begutachtungsgrundlagen/Fachinfo_PSGII_web.pdf

 
 
 
 
 
 

© 2010 Lebenshilfe Köln e.V. - Berliner Straße 140-158, 51063 Köln (Mülheim) - E-Mail: info@lebenshilfekoeln.de