Kölner UK-Netzwerk gestartet

Fachtag UK am 8. April

Mit sehr viel Elan und Interesse am Thema ist am 8. April 2016 mit einem Fachtag der Startpunkt für das „Kölner Netzwerk Unterstützte Kommunikation“  gesetzt worden.

In der Kooperation der Beratungsstelle Unterstützte Kommunikation und Autismus (BUKA) der Lebenshilfe Köln e.V. und dem Forschungs- und Beratungszentrum für Unterstützte Kommunikation der Universität zu Köln (FBZ-UK) entstand die Idee, ein interdisziplinäres Netzwerk im Rahmen der Unterstützten Kommunikation zu bilden.

Ziel des Netzwerks ist es, den UK-VermittlerInnenn/ BeraterInnen in Köln die Möglichkeit zu geben, untereinander in Kontakt zu treten, Kontakte zu vermitteln usw.

Der Grundstein für das Netzwerk wurde am Freitag, den 8. April in den Geschäftsräumen der Lebenshilfe Köln gelegt.

Nachdem sich die Anwesenden miteinander bekannt gemacht hatten und festgehalten wurde, dass wir ein guten Mix der Professionen versammeln konnten, startete Dr. K. Nonn mit dem ersten Vortrag: UK als teilhabeorientiertes Hilfsmittel in der logopädischen Versorgung.
Dieser beinhaltete einen Einblick in das Arbeitsfeld UK in der Logopädie.

Mit diesem Input starteten die TeilnehmerInnen in die Workshops, in denen die Erfahrungen und Wünsche für das Gelingen eines regionalen UK-Netzwerkes in spezifischen Arbeitsphasen erarbeitet wurden. Hierbei wurden sowohl die Stolpersteine und Fallstrickeb(Barrieren) thematisiert, als auch bereits erfolgreiche Ansätze vorgestellt. Unter anderem stellte eine Teilnehmerin ihre Erfahrungen im sehr erfolgreich Implementierten „Duisburger Model“ dar.

Als sehr großen Stolperstein identifizierte die Gruppe den Wechsel von Institutionen, bei dem im Bereich der Unterstützten Kommunikation teilweise funktionierende Kommunikationssysteme gänzlich kollabieren. Dieses Thema war Gegenstand des Vortrags von Nina Fröhlich:“Erfolgreich Übergänge gestalten – Ein Erfahrungsbericht“.

Sehr motiviert und interessiert wurde im Anschluß an den Perspektiven des Kölner-UK-Netzwerkes gearbeitet. Die Gruppe beschloss einstimmig die Fortführung und es fanden sich auf Anhieb Verantwortliche zur Umsetzung folgender Beschlüsse:
Wir machen weiter! Wo? Wann? Wie? Wer?

Wo?
Das nächste Treffen wir in den Räumen der Diakonie Michaelshoven stattfinden!

Wann?
Am 18.06.2016 von 10:00 -14:00Uhr

Wie?
In direkten Treffen und online! Es soll neben dem regelmäßigen persönlichen Austausch eine Website des Kölner-UK-Netzwerkes geben. Diese ist bereits im Aufbau!

Wer?
Alle Interessierten und Beteiligten der unterschiedlichen Professionen. Interessierte sind zum Folgetreffen herzlich eingeladen.

Mail bitte an:
Karolin.schaefer@uni-koeln.de
Holger.muelling@lebenshilfekoeln.de

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und Interessierten, aber auch bei den unterstütztenden Kräften, die zu diesem Startschuss beigetragen haben!

 
 
 
 
 
 

© 2010 Lebenshilfe Köln e.V. - Berliner Straße 140-158, 51063 Köln (Mülheim) - E-Mail: info@lebenshilfekoeln.de