E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
info@lebenshilfekoeln.de

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
0221 / 983414-0

Corona-Impfungen in Köln

09. Aug 2021

Hier informieren wir Sie zum aktuellen Stand der Impfungen in Köln. Ab sofort sind Corona-Impfungen für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren ohne Voranmeldung im Kölner Impfzentrum möglich. (Foto: DoroT Schenk/Pixabay)

9.8.2021
Corona-Impfungen für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren ohne Voranmeldung im Impfzentrum möglich

(Quelle: stadt-koeln.de) Erstimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) im Impfzentrum der Stadt Köln sind ab sofort auch ohne Termin möglich - auch für Nicht-Kölner*innen! Die 12- bis 16-Jährigen können in Begleitung eines Elternteils ohne Termin von montags bis samstags von 8 bis 18 Uhr ins Impfzentrum kommen.

Impfungen von 12- bis 15-Jährigen im Impfzentrum
Ab sofort ist es möglich, dass auch 12- bis 15-Jährige im Kölner Impfzentrum geimpft werden. Voraussetzung ist ein von beiden Erziehungsberechtigten unterschriebener Aufklärungs- und Einwilligungsbogen. Die ausführliche ärztliche Beratung findet im Impfzentrum statt. Dafür wurde eine eigene Impfstraße mit Kinder- und Jugendärzten eingerichtet. Als Impfstoff wird ausschließlich der Impfstoff von Biontech angeboten. Als Begleitung im Impfzentrum reicht eine erziehungsberechtigte Person aus. Wenn nur ein Elternteil mit ins Impfzentrum kommt, muss eine Kopie des Personalausweises und eine Vollmacht des anderen Elternteils mitgeführt werden.

Kinder im Alter von 12 bis unter 16 Jahren, für die durch die Ständige Impfkommission eine Impfung empfohlen wird, können in der Kinder- oder Hausarztpraxis ein Impfangebot erhalten.

 
19.4.2021

Corona-Impfungen für Menschen mit Behinderung in Köln ab 16 Jahren im Impfzentrum

Heute haben wir folgende Information über die Impfhotline der Stadt Köln erhalten:
Ein Impftermin für Menschen mit Behinderung muss per Mail an impfanmeldung@stadt-koeln.de vereinbart werden.
Mitgeschickt werden muss ein ärztliches Attest, in dem bescheinigt wird, dass der/ die zu Impfende aus gesundheitlichen Gründen zur Gruppe „Hohe Priorität“ gemäß § 3 der Corona-Impfverordnung gehört. Außerdem muss die ärztliche Bescheinigung Vor- und Nachname, Adresse und Geburtsdatum des/der zu Impfenden enthalten.
Das Attest muss vom Arzt/ der Klinik unterschrieben und gestempelt sein.
Nach Absenden der Mail erhält man eine Eingangsbescheinigung. Die Bearbeitung dauert dann ca. 10 Werktage. Wenn dem Antrag auf Impfung stattgegeben wird, erhält man eine persönliche ID, mit der ein Impftermin vereinbart werden kann.

14.04.2021
Corona-Impfungen für pflegende Angehörige im Impfzentrum

Auf der Internetseite des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Gesundheit NRW können bis zu zwei Kontaktpersonen, z.B. pflegende Angehörige nun eine Bescheinigung zur Impfberechtigung ausfüllen. 

Hier können Sie die Bescheinigung herunterladen.
Die ausgefüllte Bescheinigung muss zusammen mit einem Nachweis, dass die zu pflegende Person Pflegegrad 4 oder 5 hat, per Mail an impfanmeldung@stadt-koeln.de geschickt werden. Auch wenn der/die zu pflegende Personen einen niedrigeren Pflegegrad hat, lohnt es sich auf jeden Fall, einen Impftermin anzufragen. Voraussetzung ist, dass die zu pflegende Person in Köln wohnt. Die Bearbeitung dauert ca. 10 Werktage.

Für Fragen rund um Corona-Impfungen im Kölner Impfzentrum empfehlen wir Ihnen die Hotline des Kölner Gesundheitsamts: 0221 / 22133578

Sobald wir neue Informationen haben, werden wir Sie auf unserer Homepage veröffentlichen.

Nutzen Sie zum Austausch auch gerne unser Forum.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen