Zur Startseite

Möchten Sie mit uns sprechen?

0221 / 983414-0

Möchten Sie uns schreiben?

info@lebenshilfekoeln.de

 

JETZT SPENDEN

Ihre Hilfe
zählt

Kindesschutzverfahren gem. §8a SGB VIII – Berührungen in der beruflichen Praxis

Mitarbeiter*innen, die im sozialen Bereich mit Kindern oder Jugendlichen tätig sind, werden häufig auch mit Situationen, Verhaltensweisen oder Verhältnissen konfrontiert, die eine Belastung oder gar Gefährdung des Kindes/Jugendlichen vermuten lassen – aber wie soll man sich dann als Mitarbeiter*in verhalten? In dieser Abendveranstaltung wollen wir Ihnen einen Einblick in die gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen zum Thema Kinderschutz und den Umgang mit diesem Thema innerhalb der Lebenshilfe Köln geben. Dazu gehen wir kurz auf den „unbestimmten Rechtsbegriff“ Kindeswohl und die wichtigsten gesetzlichen Regelungen ein. Die Herangehensweise, wie man zu einer durch die Gesetzgebung geforderten Bewertung einer möglichen Gefährdung innerhalb der Lebenshilfe Köln kommt, und welche weiteren Verpflichtungen und Handlungsweisen sich daraus ableiten, stellen wir euch etwas genauer vor. Ziel der Veranstaltung ist, Mitarbeiter*innen eine erste Annäherung an das komplexe Themenfeld zu ermöglichen und ihnen für ihre Arbeit Sicherheit darüber zu geben, wie sie sich im Falle einer möglichen Gefährdung verhalten. Diese Veranstaltung ist speziell für Mitarbeiter*innen des FED, des JULE-Clubs und der Integrationshilfen der Lebenshilfe Köln! Referentinnen sind Gesa Dürrscheid-Bach, BA. Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin, Koordination Schulbegleitung Lebenshilfe Köln, Viola Unruh,Dipl. Sozialarbeiterin, Koordination FED, Beratungsstelle. Die Referentinnen sind Fachkräfte gem. §8a SGB VIII

Termine
Di, 21.05.2019, 16:30 Uhr - 20:30 Uhranmelden

Ort
Geschäftsstelle Köln-Mülheim

Referent
Gesa Dürrscheid-Bach; Viola Unruh

Kosten
frei

 

© 2018 Lebenshilfe Köln e.V. - 51063 Köln (Mülheim), Berliner Straße 140-158 - E-Mail: info@lebenshilfekoeln.de